Besucher

1400149
HeuteHeute626
GesternGestern2876
Diese WocheDiese Woche8776
Dieser MonatDieser Monat34074
GesamtGesamt1400149

Pro Gesund

Pro Gesund


"Pro Gesund Rind"
Die Management-Hilfe für Ihren Milchviehbetrieb


Stehen Ihre Kühe unter Milchleistungsprüfung durch den LKV?

Wünschen Sie sich einen Überblick über den Gesundheitsstatus Ihrer Herde und der einzelnen Kuh?

Ja, dann ist „Pro Gesund Rind“ das Programm für Sie und Ihre Kühe, machen Sie mit!

Sie bekommen in der bekannten Internet-Anwendung des LKV RDV4M (Rinderdatenverbund für Mitglieder) eine Übersicht zu jedem Rind. Hier sind, zusätzlich zu allen Probemelkergebnissen, Besamungen und Kalbungen auch alle Diagnosen und Beobachtungen bei Krankheiten in zeitlicher Reihenfolge aufgelistet. Gerade in größeren Herden ist es oft schwierig, den Überblick über alle Ereignisse im Leben vom Kalb zur Altkuh im Auge zu behalten. Die Einzeltierliste, die Sie über das Programm „Pro Gesund Rind“ erhalten gibt Ihnen alle Daten an die Hand, um zu entscheiden, ob die Kuh wiederbelegt, behandelt, ausgemästet oder geschlachtet werden soll. Bei Kühen können chronische Euterentzündungen, Fruchtbarkeitsstörungen oder der Bedarf einer Vorbeugemaßnahme gegen Festliegen erkannt werden.

Zusätzlich können Sie über ein Ampelsystem (grün = ok, gelb = beginnende Probleme, rot = Problem) in der Tierliste auf einen Blick erkennen welchen Kühen Sie Ihre besondere Aufmerksamkeit schenken sollten. Dies gibt es für Eutergesundheit, Fütterung, Leistung und Fruchtbarkeit.

In einer weiteren Liste werden Kühe rot markiert, die über selbst einstellbaren Grenzen in Leistungsschwankung, Anzahl Besamungen, Zellzahl und Fett-Eiweiß-Quotient auffällig sind.

Als Arbeitshilfe können Sie sich Aktionslisten für anstehende Trächtigkeitsuntersuchungen, Eutergesundheitsuntersuchungen, Besamungen oder Nachgeburtsbeobachtungen ausdrucken. Mit deren Hilfe können Sie und Ihr Tierarzt sich viel Zeit einsparen.

Wichtig ist, dass Sie Ihren Tierarzt davon überzeugen, mitzumachen. Der oder die Tierärzte müssen nur die Diagnose, das Datum und die Kennnummer der Kuh in eine Spaltenliste eintragen. Dafür kann der Tierarzt auch auf die Kuhdaten zugreifen, bei denen er Diagnosen gestellt hat und sich so besser auf einen Besuch vorbereiten. Um die Informationen abzurunden ist es natürlich auch möglich eigene Beobachtungen zur Einzelkuh einzugeben.

Datenschutz wird sehr groß geschrieben. Im Rahmen von Pro Gesund erfasste Daten dürfen grundsätzlich nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht werden.

Das Fachzentrum für Rinderzucht am AELF Töging würde sich freuen, wenn möglichst viele von Ihnen mitmachen würden, denn neben den Vorteilen für Sie als Betriebsleiter oder für Ihren Tierarzt sollen die Daten dann anonymisiert in die Zuchtwertschätzung eingehen um Ihnen Gesundheitszuchtwerte von Stieren bieten zu können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.progesund-rind.de